Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /home/herchert/public_html/index.php:3) in /home/herchert/public_html/wp-content/plugins/wp-clone-template/main.php on line 119

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/herchert/public_html/index.php:3) in /home/herchert/public_html/wp-content/plugins/wp-clone-template/main.php on line 119
Print-News: Autobahnkirche Siegerland feiert in Kürze ihren ersten Geburtstag – Zahlreiche Architekturpreise errungen – Kay-Helge Hercher
Menu

Print-News: Autobahnkirche Siegerland feiert in Kürze ihren ersten Geburtstag – Zahlreiche Architekturpreise errungen

SONY DSC

Fotos anfordern unter 0176-62914571 (24h erreichbar)


Autobahnkirche Siegerland feiert in Kürze ihren ersten Geburtstag – Zahlreiche Architekturpreise errungen

Kay-Helge Hercher/Wilnsdorf. Aus Anlass des nahenden ersten Geburtstages der Autobahnkirche Siegerland auf dem Rasthof in Wilnsdorf an der A45 luden der Bauherr, die Autobahnkirche Siegerland e.V. und der Architekt Prof. Michael Schumacher vom Architekturbüro Schneider und Schumacher zu einem Pressetermin, um von einem unerwarteten und besonders erfreulichen Preissegen zu berichten.

SONY DSCSehr stolz zeigte man sich, dass die Kirche im vergangenen Jahr mit dem internationalen Iconic Award „Best of Best“ ausgezeichnet und auf die Shortlist der 22 herausragenden Bauten des DAM Preises für Architektur in Deutschland gesetzt wurde. Alle Preisträger werden aktuell, vom 1. Februar bis zum 11. Mai 2014, im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt ausgestellt. Außerdem erhielt die Kirche das Gütesiegel “best architects 14“, für „das Beste und Interessanteste, was die Architekturszene aus dem deutschsprachigen Raum zu bieten hat“. Ganz aktuell und passend zu dem nahenden Geburtstag wurde die Kirche mit dem Publikumspreis „A + Award“ ausgezeichnet. Die Autobahnkirche Siegerland wurde dadurch zum „spektakulärsten religiösen Gebäude 2014“ gekürt.

„Besonders erfreut ist man auch“, so Ute Pohl, die 1.Vorsitzende des Trägervereins der Kirche, „dass sich diese ausgefallene, überkonfessionelle Autobahnkirche seit der offiziellen Einweihung am 26. Mai 2013 zu einem Anziehungspunkt für Menschen aus der Region und weit darüber hinaus entwickelt hat und man auf einen unerwartet hohen Besucherstrom zurückblicken kann. Unsere Hoffnungen und Erwartungen wurden weit übertroffen, denn monatlich kommen mittlerweile 4.000 bis 6.000 Besucher in die Autobahnkirche“. Das bereits zweite in der Kirche ausliegende Anliegenbuch dokumentiert Einträge aus vielen Ländern der Welt. Die Eintragungen reichen von Besuchern aus Spanien über Bulgarien bis nach Japan. Gläubige der verschiedenen Religionen, Berufskraftfahrer und Reisende, Kunst – und Architekturbegeisterte, Fotokünstler und Studierende verschiedenster Fachrichtungen suchen die rund um die Uhr geöffnete Kirche auf.

SONY DSCFörmlich angezogen werden die auf der Sauerlandlinie aus Richtung Norden kommenden vor allem bei Nacht, wenn die angestrahlte und im Inneren dezent beleuchtete Kirche weiß über der A 45 schwebt. Zu sehen ist zunächst das bekannte Kirchen-Piktogramm. Das architektonische Konzept, die dreidimensionale Umsetzung als stilisierte Silhouette der traditionellen Dorfkirche, offenbart sich erst beim Näherkommen. Das Ziel, die Kirche müsse sich deutlich von der ästhetisch rüden Umgebung des Autohofs abheben, ist eindeutig erreicht worden. „Ein Architekt möchte, dass die Leute seine Gebäude lieben. Das ist hier der Fall, wie man an den zahlreichen positiven Einträgen in dem ausliegenden Anliegenbuch sehen kann“, so Architekt Schumacher

Besucher, die über die entschleunigende Brücke die Kirche betreten, sind stets überrascht und ergriffen zugleich. Sinnenhaft werden sie empfangen von den weichen Linien der filigranen Innenkuppel, die sich zum weiß gehaltenen Altarbereich mit dem großen Kreuz hin öffnet. Das Holz-Gewölbe mit der Kreuzrippen-Struktur bildet mit den Sitzhockern und Auslagen aus gleichem Material eine Einheit. Licht fällt ein durch die beiden Turmspitzen und zeichnet eindrucksvolle Schattenspiele an die weißen Wände.

SONY DSC„Wir wollten ein Gotteshaus erschaffen, das in unserer hektischen Zeit allen die Möglichkeit zur Einkehr bei Gott, zum Innehalten und zum stillen Gebet eröffnet“, so Ute Pohl. „Durch die Einträge im Anliegenbuch und durch viele persönliche Gespräche wissen wir, dass die Besucher die Autobahnkirche Siegerland übereinstimmend als „Oase der Stille und Raum der Geborgenheit bei Gott“ erleben. Das stimmt uns froh und dankbar.“

Im Laufe des Jahres haben sich die jeden Freitag um 18 Uhr stattfindenden Wochenschlussandachten zu einer stark frequentierten, festen Institution entwickelt. Ganz im Zeichen gelebter Ökumene kommen regelmäßig 30 bis 50 Personen der verschiedenen Konfessionen zusammen, um gemeinsam Andacht zu halten. „Gemeinsam Singen und Beten, egal welches Gesangbuch zu Hause liegt. Das erfüllt uns mit Begeisterung“, zeigte sich Ute Pohl erfreut. „Darüber hinaus ist die Kirche ein Anziehungspunkt geworden für christliche Jugendgruppen, die den ausgefallenen Kirchenraum als Ziel für eine Andacht am Ende einer Nachtwanderung oder Kirchenfreizeit wählen, für Menschen, die auf einer Wanderung oder Radtour einen Stopp bei Gott einlegen oder für die zahlreichen Geo-Cacher, die einen Schatz an diesem spirituellen Ort suchen und die Kirche anschauen wollen.“

Zum ersten Geburtstag der Autobahnkirche Siegerland sind daher alle Interessierten am Sonntag, 18. Mai 2014 um 11:00 Uhr, 14:30 Uhr und 16:00 Uhr zu einem Floating, einer Klanginstallation mit dem Satori-Quartett, eingeladen.

„Rückblickend war dieses erste Lebensjahr der Autobahnkirche Siegerland“, so die Vertreter des Trägervereins und des ausführenden Architekturbüros, „eine einzige Erfolgsgeschichte. Großer Dank gilt deshalb allen Beteiligten, den Planern und Firmen sowie allen Freunden und Förderern, die dieses außergewöhnliche Bauprojekt realisiert haben“.

In der Wochenschlussandacht am 23. Mai 2014 wird dieses besondere Engagement noch einmal explizit bedacht und hervorgehoben werden.

Produktion von Nachrichten-Fotos

Wilnsdorf_Autobahnkirche_Archiv_Kay-HelgeHercher_04

SONY DSC

Categories:   Aktuelles

Comments

Sorry, comments are closed for this item.